TÜFA-TEAM GmbH - Wir kleben Ihnen eine.

Prüfstellen


Warnwestenpflicht auch in Deutschland

Warnwesten müssen im Pkw mitgeführt werden
– bei Anschaffung auf Normzeichen achten

Warnweste Wer jetzt noch keine Warnweste im Auto hat, muss sich sputen. Ab dem 1. Juli 2014 muss die neonfarbene Weste an Bord eines jeden Autos sein. Wie in vielen europäischen Ländern, wird es jetzt auch in Deutschland Pflicht, eine Warnweste im Fahrzeug mitzuführen. Bisher galt dies nur für gewerblich genutzte Fahrzeuge.

Wir raten, bei einem unfreiwilligen Halt die Warnweste bereits vor dem Verlassen des Fahrzeuges anzuziehen. Daher ist es wichtig, dass die Weste nicht im Kofferraum, womöglich versteckt unter dem Gepäck, sondern gut und schnell zugänglich im Handschuhfach oder den Ablagen, etwa in der Fahrzeugtür, mitgeführt wird. Auf keinen Fall sollte sie über den Sitz gehängt werden. Hier behindert sie die Funktion des Seitenairbags. Sie sollte auch nicht in praller Sonne im Fahrzeug gelagert werden, dadurch wird die reflektierende Wirkung reduziert.

Die KÜS weist darauf hin, dass die Warnweste nach einer europaweit gültigen Norm zugelassen sein, also das bisherige europäische Kontrollzeichen DIN EN 471 oder die neue Bezeichnung EN ISO 20471:2013 aufgedruckt sein muss.

Weitere Infos finden Sie im Flyer der KÜS zum Thema Warnwesten.

© TÜFA-TEAM GmbH · Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung nach oben